Ausbildung zur Hotelkauffrau / zum Hotelkaufmann
-Anzeigen-

Ausbildung zur Hotelkauffrau / zum Hotelkaufmann

Hotelkaufleute kennen sich in allen Abteilungen in einem Hotel aus - während der Ausbildung arbeiten Sie schwerpunktmäßig in der Abteilung mit Rechnungswesen und Personalwirtschaft und lernen die unterschiedlichen kaufmännischen Prozesse zu steuern und zu kontrollieren!

Anzeigen

» Ausbildungsvoraussetzungen

  • Hauptschulabschluß, besser mittlere Reife oder Abitur
  • Vertsändnis für kaufmännische Prozesse
  • Organisationstalent
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Gute Umgangsformen
  • Verhandlungsgeschick
  • » Ausbildungsdauer

    Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre.

    » Ausbildungsinhalte

  • Rechnungen erstellen und Zahlungsverkehr durchführen
  • Kosten und Erträge berechnen und Kennzahlen auswerten
  • Verkaufspreise kalkulieren
  • Personalvorgänge bearbeiten
  • Gäste beraten und Verkaufsgespräche führen
  • Speisen und Getränke servieren
  • » Berufsschule

    1 Tag bzw. 2 Tage je Woche oder Blockunterricht

    » Ausbildungsvergütung

    Alte Bundesländer

  • 1. Lehrjahr: EUR 495,00 / Monat
  • 2. Lehrjahr: EUR 561,00 / Monat
  • 3. Lehrjahr: EUR 628,00 / Monat
  • Neue Bundesländer

  • 1. Lehrjahr: EUR 358,00 / Monat
  • 2. Lehrjahr: EUR 431,00 / Monat
  • 3. Lehrjahr: EUR 509,00 / Monat
  • Wichtiger Hinweis!
    Die hier aufgeführten Zahlen zur Ausbildungsvergütung sind nur Richtwerte, die sich auf das Land Hessen beziehen.

    Die Tarife variieren von Bundesland zu Bundesland. Um genaue Informationen über die Ausbildungsvergütung zu erhalten, wenden Sie sich am Besten an die für Ihre Stadt oder den Bereich zuständige IHK.

    » Berufsaussichten

    Schwerpunktmäßig sind Hotelkaufleute in allen kaufmännischen Abteilungen wie z.B. Buchhaltung, Rechnungswesen und Personalabteilung tätig. Aufstiegsmöglichkeiten: Abteilungsleiter, Hoteldirektor oder selbstständiger Hotelier.

    » Fortbildungsmöglichkeiten

  • Meisterkurs (Hotelmeister)
  • Fachwirt im Gastgewerbe (IHK)
  • Hotelfachschule (staatl. geprüfter Gastronom oder Betriebswirt)
  • Auslandsaufenthalte
  • Fachseminare
  • Quellen:
    [BIBB] - Tarifliche Ausbildungsvergütung 2004
    [Dehoga] - Berufsprofil

    » Ihre Chance als Hotelkauffrau / Hotelkaufmann

    Arbeiten hinter den Kulissen und aus dem Hintergrund die Fäden ziehen - Arbeitsabläufe organisieren, planen, durchführen und kontrollieren - und doch auch an forderster Front seinen Mann und seine Frau stehen können, weil man auch dafür ausgebildet wurde.

    Ausgebildete Hotelkaufleute erhalten eine schwerpunktmäßige Ausbildung in den Abteilungen mit Personal- und Rechnungswesen, um im späteren beruflichen Werdegang sich in dieser Schiene der Gastronomie auch weiter zu entwickeln.

    Eine kaufmännische Ausbildung wird häufig auch als zweite Ausbildung nach einer bereits abgeschlossenen Berufsausbildung in der Gastronomie gewählt. Wer z.B. plant den elterlichen Hotel-Betrieb zu übernehmen oder sich selbstständig machen möchte, sollte auf keinen Fall auf fundierte kaufmännische Kenntnisse verzichten.

    Anzeigen
    » Berufswahl
    Welcher Beruf passt zu mir und wo starte ich meine Ausbildung?
    Hier mehr erfahren!
    » Weiterbildung
    Das zentrale Thema für ein berufliches Fortkommen und eine steile Karriere!
    Hier mehr erfahren!
    » Reisen
    Urlaub machen und mal wieder die Seele baumeln lassen, das muss auch mal sein. Erfahren Sie Tipps, Trends und mehr ...weiter
    » Partner werden
    Wir von Hotel-Intern.de möchten unseren Usern, Lesern und interessierten Besuchern möglichst relevante Informationen zu unseren Themen bieten und freuen uns natürlich, wenn Sie dazu beitragen ...weiter

    -Anzeige-
    Hamburger Akademie für Fernstudien
    ©2002-2017 hotel-intern.de - alle Rechte vorbehalten
    Home Sitemap Kontakt Impressum